Basteltipps

Gebetskerzen gestalten

 

Wie wäre es, wenn ihr für jede und jeden, den ihr im Moment nicht treffen könnt, aber an den ihr immer wieder besonders denkt, eine kleine Kerze mit Wachs verzieren würdet?

 

Ihr braucht dazu nur weiße kleine Kerzen, farbige Wachsplatten (können online bestellt werden), eine Unterlage, Brettchen und Schneidemesser, oder Plätzchenausstecher z. Bsp. in Herzform, Sternform, Blume, Kreuz, Fisch oder was euch gefällt. Und dann erzählt ihr einander für wen ihr eine Kerze gestalten wollt und an wen ihr mit dieser Kerze ganz besonders denkt oder für wen ihr beten mögt. Wenn die Kerzen fertig sind, könnt ihr euch zusammensetzen und ganz bewusst die Kerzen anzünden und in einem Gebet Gott sagen, was ihr für diesen Menschen von ihm erbittet. Vielleicht fotografiert ihr eure Kerze auch und schickt das Foto an Oma, Opa, eure Freunde, oder Verwandte, für die diese Kerze ist, dann weiß diese Person, dass ihr an sie denkt und für sie betet. Bestimmt freuen sich die Menschen darüber! Und ihr wisst als Familie auch voneinander, wer euch gerade besonders am Herzen liegt, wer euch Sorgen macht oder wen ihr besonders vermisst.

 

Statt die Kerzen mit Wachs zu verzieren, könnt ihr auch einen Teelichthalter selber basteln. Dazu schneidet ihr aus einem Stück farbigen Tonpapier ein Herz, einen Stern, oder eine Blume aus und schreibt vielleicht noch den Namen darauf, für wen dieses Licht ist. Dann klebt ihr mit Flüssigkleber das Teelicht in die Mitte. 

Ostersteine gestalten

 

Beim Spazieren gehen sammelt ihr schöne glatte Steine und nehmt sie mit nach Hause. Dort könnt ihr sie auf einer Unterlage auslegen und mit Permanentmarkern oder Acrylfarben bunt anmalen.

 

Vielleicht malt ihr ein österliches Symbol oder ein anderes Freudens- und Hoffnungszeichen darauf? Eine Sonne, ein farbiges Kreuz, bunte Blumen, einen Regenbogen, ein Herz …, oder ihr schreibt etwas Nettes: „Frohe Ostern“ „Sei behütet“, „Gott segne dich“, „Bleib gesund!“

 

Wenn die Farben getrocknet sind, könnt ihr die Steine entweder verschenken und z. Bsp. euren Nachbarn vor die Tür legen als kleine Überraschung, ihr könnt sie natürlich auch selbst behalten als Dekoration oder vor eure eigene Tür legen, um Andere damit zu erfreuen, die bei euch vorbei laufen, oder ihr nehmt sie beim nächsten Spaziergang wieder mit und legt sie unterwegs als kleinen Farb- und Freudentupfer wieder ab.

Gebetskalender basteln

 

Ihr braucht dazu

7 Streichholzschachteln, Schere, Kleber, Geschenkpapier oder anderes buntes Papier

7 Gebete

 

Ihr umwickelt die einzelnen Streichholzschachteln mit dem Geschenkpapier oder buntem Papier und klebt es darauf fest, aber so, dass das Innenteil sich noch herausschieben lässt.

Die sieben verzierten Streichholzschachteln können dann übereinander auf ein Stück festeres Papier oder Karton geklebt werden, aber wieder aufpassen, dass die Schachteln noch geöffnet werden können.

 

Dann überlegt ihr zusammen Gebete, die euch gefallen, ihr könnt danach auch im Internet oder in Gebetbüchern suchen, und entscheidet euch gemeinsam für sieben schöne Gebete, die ihr ausdruckt oder abschreibt. Die einzelnen Zettel faltet ihr so klein, dass sie in die Streichholzschachtel passen.

 

Nun darf jeden Tag ein Fach geöffnet werden und ein Gebet daraus vorgelesen werden.

 

Die Gebetszettel können natürlich immer mal wieder ausgetauscht und mit neuen Gebeten oder Gebetsanliegen ersetzt werden. Viel Spaß! 

Erzbistum Köln (c)Jelen
Erzbistum Köln (c)Jelen

Palmstöcke basteln:

Ihr braucht dazu neben den Palmzweigen nur noch einen Stock, Blumendraht, Krepppapierbänder oder andere bunte Bänder wie z. Bsp. Geschenkband oder Stoffbänder.

Legt den Stock zwischen die Palmzweige und bindet die Zweige mit dem Blumendraht daran fest.

Man muss den Draht sehr fest ziehen, das ist deshalb eher etwas für Erwachsene, lasst euch von euren Eltern dabei helfen. Danach schmückt ihr die Palmzweige mit bunten Bändern, indem ihr sie einfach in die Zweige knotet.

Ihr könnt mit dem Krepppapier auch den Stock umwickeln und mit Tesafilm festkleben.

Wer gerne malt, kann auch ein Lamm (Jesus wird auch als „Lamm Gottes“ bezeichnet) oder ein anderes Symbol (Osterei, Kreuz, Krone etc.) auf festeres Papier aufmalen und dann ein Holzstäbchen, z. Bsp. Schaschlikstäbchen, mit Tesafilm dahinter kleben. Dieses Stab-Bild steckt ihr ebenfalls in euren

Palmstock. Fertig!

 

Ausmalbild Palmsonntag:

https://www.familien234.de/application/filebrowser/master/Ausmal-%20und%20Bastelbilder/Ausmalbild_Palmsonntag.pdf

 

Bibeltext:

https://www.bibelwerk.de/fileadmin/sonntagslesung/a_18_ea_palmsonntag_mt.21.pdf

Osterkerzen basteln:

Ihr könnt eure Osterkerze natürlich auch selber basteln. Dazu braucht ihr eine größere weiße Kerze und Wachsplatten, außerdem ein Schneidebrettchen, Messer oder Ausstechformen (vom Plätzchen backen).

Auf einer klassischen Osterkerze sind folgende Zeichen zu finden:        

  • ein Kreuz
  • die Jahreszahl, also jetzt 2020
  • die griechischen Buchstaben Alpha und Omega, das ist der erste und letzte Buchstabe im griechischen Alphabet und bedeutet: Jesus ist der Anfang und das Ende
  • fünf Punkte o.ä. auf das Kreuz als Zeichen für die 5 Wunden Jesu (Kopfwunde, Hände, Füße und Seite)

Darüber hinaus könnt ihr natürlich noch alle möglichen Symbole, Verzierungen, und was euch gefällt auf eure Osterkerze machen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Kreuze basteln:

Ihr könnt an diesem Tag, an dem das Kreuz Jesu im Mittelpunkt steht, selber ein Kreuz basteln. Da wir Christen das Kreuz als Symbol der Auferstehung sehen, wird es am Karfreitag im Gottesdienst um 15 Uhr besonders verehrt und zum Beispiel mit Blumen geschmückt. Ihr könnt ganz einfache Kreuze aus Pfeifenputzer basteln.

Dreht zwei verschiedenfarbige Pfeifenputzer-Drähte umeinander; danach dasselbe mit zwei anderen Farben oder auch mit denselben Farben und legt sie übereinander wie ein Kreuz. Nun müsst ihr nur noch die beiden „Balken“ in der Mitte umeinanderdrehen, schon habt ihr ein schönes buntes Kreuz, dass ihr z. Bsp. in den Osterbrief für eure Omas und Opas mit hineinstecken könnt. Ihr könnt auch zwei Pfeifenputzer miteinander zu einem Kreuz verknoten und dann bunte Perlen auffädeln. Die Enden hochbiegen und noch oben einen Faden befestigen, dann könnt ihr euer Kreuz auch aufhängen.

 

Oder ihr malt ein Kreuz auf Tonkarton auf und beklebt es mit glitzernden Steinchen, bunten Papierschnipseln oder Blüten.